5 Trends von denen Webdesigner heute sprechen

Unsere Webdesigner blicken aufs neue Jahr und versuchen die neusten Trends im Webdesign aufzuspüren. Neben den technischen Möglichkeiten steht dabei immer auch die Useability im Vordergrund, denn auch hier gilt der Designleitsatz «design follows function» welcher auf Deutsch so viel bedeutet wie Die Gestaltung folgt der Funktion.

Wir listen die Designtrends im Webdesign auf, welche wir für das neue Jahr als wichtig erachten.

  1. Perspektive: Die Ästetik der virtuellen Realität mit 3D Brillen und 365 Grad Panoramas hat einen grossen Einfluss auf das Webdesign. So werden je längers je mehr dinge in den Vordergrund gestellt und unwichtigere Elemente im Hintergrund belassen. Der Gestaltugnsraum wird somit dreidimensional. Es wird die Illusion einer Welt hinter dem Bildschirm erzeugt.
  2. Leuchtende, satte Farben: Während in der Vergangenheit viel websichere Farben oder gar schwarz weiss Schemas eingesetzt wurden, wird das 2018 leuchten von Farben. Diese unterstreichen die Zuversicht, in dem wir ins neue Jahr steigen und transportieren Eigenschaftenwie Lebensfreude und ausgelassenheit, welche im Trend sind. Dies hat natürlich auch mit dem technische Fortschritte bei Monitoren zu tun, welche immer mehr Farbtiefe aufweisen.
  3. Animierte Hintergründe: Der klassiker ist der Video-Hintergrund, aber auch Animierte CSS und SGV Dateien, etwas weniger schwer, sind im Trend. Mithilfe von JavaScripts werden Bewegungen nun als natürlicher Teil des Hintergrunds erzeugt.
  4. Eigenwillige Typographie: Die Schrift war schon immer ein mächtiges, visuelles Werkzeug, seit den Webfonts nun auch auf Webseiten. Sie vermitteln Information und weckt Emotionen. Da die Auflösung vieler Geräte immer schärfer wird, können Browser nun auch handgemachte Schriftarten unterstützen. In Verbindung mit der Farbauswahl schärfen die Schriftart den eigenständigen Charakter und steigert somit die Glaubwürdigkeit der Webseite.
  5. Dynamische Farbverläufe: Flat-Design und dessen Eindimensionalität ist vorbei. Farbverläufe feiern ihr grosses Comeback im Webdesign. Ganz trendige Seiten setzen den Verlauf in Form eines Farbverlaufsfilters über einem Foto ein. So bleibt der Hintergrund nach wie vor einfach, erhält aber durch die Farbmischung einen unverwechselbaren Charakter.

Fazit für ein zukunftsgerichtetes Webdesign

Der Wachstum wird weitergehen, vor allem auch weil die Mobile Nutzung des Internets noch viel Potenzial hat. Heute sprechen wir aber vermehrt über die Qualität und die Sicherheit, respektive das Vertrauen, welches der Auftritt ausstrahlt. In Zeiten von Fake News ist es für Firmen wichtig, ihr Know-How zu stützen und auch in Internet fundiert zu argumentieren.

Seite bitte teilen, DANKE!

Autor des Blogs

Dan Riesen

CEO

Dan Riesen

Multimedia Produzent

+41792227845 riesen@aloco.ch vCard